Start in die Wintersaison 2018/19 mit neuer Doppelregelung im Wintercup

von Frank
Zugriffe: 37

Liebe Mannschaftsführer/innen,

kurz vor Beginn der diesjährigen Wintersaison möchte ich sie noch einmal speziell auf die wichtigste Änderung in diesem Jahr  - die Doppelzählweise im Wintercup nach der No-Ad-Regel (ohne Vorteil) hinweisen. Die Erklärung, wie da gezählt wird, finden sie unten.

Nach der bisherigen Regelung wurden viele Doppelspiele nicht beendet oder aus spieltaktischen Gründen oft nicht mehr begonnen, wenn die Einzel nicht nach 3 Stunden und 10 Minuten beendet waren. Sehr schade um die bezahlte und teure Hallenzeit …

Deshalb hat die Ligakommission bereits im Sommer die Einführung der No-Ad-Regel für die Doppelspiele im Wintercup beschlossen.

 

Zuerst einmal möchte ich betonen, dass das ursprüngliche Streichen einer konkreten Zeitangabe eine ganz bewusste Entscheidung der Ligakommission war. Wir wollten einen Weg finden, dass wesentlich mehr Doppel gespielt bzw. begonnen werden zu spielen.

Bei einem ergebnisorientierten Ansatz ist klar, dass es immer Diskussionen geben wird, ob die Doppel noch begonnen werden  – diese gibt es aber unabhängig von einer Zeitangabe.

 

In der Zwischenzeit gab es aber reichlich Anfragen zu der neuen Regelung und vor allem die Forderung  nach einer konkreten Zeitangabe, bis zu welcher die Doppelspiele begonnen werden müssen. Diesem Wunsch sind wir jetzt nachgekommen und haben die Zusatzbestimmungen für den Winter nochmals angepasst (siehe unten). Dabei haben wir eine sehr enge Zeitvorgabe gemacht (Doppel werden noch gespielt, wenn das letzte Einzel spätestens 15 Minuten vor dem Wettkampfende beendet wird. Spätester Doppelbeginn 5 Minuten nach Beendigung des letzten Einzels.).

 

Wenn sie eine andere Regelung wünschen, legen sie vor Spielbeginn mit ihrem Gegner eine konkrete Zeit fest, bis zu der sie noch mit den Doppelspielen beginnen und halten sie das im Spielbericht fest (z.B. X Minuten vor Spielschluss beginnen wir mit den Doppelspielen – danach nicht mehr). Hier das X bitte nicht so groß wählen – wir spielen ja jetzt mit No-Ad.

 

 

Erklärung No-Ad:

No-Ad-Regel - »Ohne-Vorteil-Spiel«

Das Ohne-Vorteil-Spiel besagt, dass das Doppelpaar, welches als erstes vier Punkte erreicht, das Aufschlagspiel gewinnt. Dabei gibt es nur einmal Einstand (40:40) - der nächste Punkt dient der Spielentscheidung.

Für diesen Entscheidungspunkt gilt:

Für Doppel:

Die Rückschläger wählen, ob sie den Aufschlag auf der rechten Hälfte oder auf der linken Hälfte des Spielfeldes annehmen möchten.

Die Spieler des rückschlagenden Doppelpaars dürfen die Positionen nicht ändern, um diesen entscheidenden Punkt anzunehmen.

Für Mix:

Der Spieler des gleichen Geschlechts wie der Aufschläger muss den entscheidenden Punkt annehmen. Die Spieler des rückschlagenden Doppelpaars dürfen

ihre Position für die Annahme des entscheidenden Punkts nicht ändern (damit ist die Seite des Aufschlägers bestimmt).

 

Entsprechender Abschnitt aus den Zusatzbestimmungen:

Ergänzung zu Abweichende Regelungen für die Durchführung der Hallen-Mannschaftswettbewerbe in der Wintersaison, Spielmodus Wintercup

Für die Einhaltung der 5-minütigen Einspielzeit zu Wettkampfbeginn ist die Heimmannschaft verantwortlich.

Die Doppel werden nach der No-Ad-Regel gespielt. Sie beginnen spätestens 5 Minuten nach Beendigung des letzten Einzels. Haben sich die Mannschaftsführer vor dem Spiel nicht anders geeinigt, müssen die Doppelspiele noch begonnen werden, wenn das letzte Einzel spätestens 15 Minuten vor Wettkampfende beendet wurde.

 

Der folgende Abschnitt in der WO Anlage „Abweichende Regelungen zur Durchführung der Hallen-Mannschaftswettbewerbe in der Wintersaison“, Spielmodus Wintercup Seite 34, wird

damit außer Kraft gesetzt:

„die Doppel beginnen spätestens 15 Minuten nach Beendigung des letzten Einzels, stehen nach Beendigung der Einzel weniger als 30 Minuten zur Verfügung (Einzel nicht nach 3 Stunden 15 Minuten, wg. 15 Minuten Pause, beendet) werden die Doppel nicht ausgetragen“